Weitere psychologische Dienste

Arbeits- und Organisationspsychologie

Die Arbeits- und Organisationspsychologie beschäftigt sich mit den Bereichen der Arbeit im direkten Sinn sowie mit den Strukturen der Betriebe und Unternehmen im weiteren Sinn. 
Beginnend mit der Arbeit im direkten Sinn ist der psychologische Gegenstand hier u.a. der Arbeitsinhalt, die Arbeitsgestaltung sowie deren Struktur und die Einbettung der Arbeit in den betrieblichen Kontext. Weitergehend wird u.a. der Bereich der Struktur, der Führung der Mitarbeiter sowie aller sonstiger formeller und regelnder Gesichtspunkte des Betriebes sowie des Unternehmens unter dem Gesichtspunkt der Effektivität und Optimierung der Arbeit und der Arbeitsergebnisse betrachtet. Hier spielt im besonderen Maße die Personalpsychologie eine wichtige Rolle.

Personalpsychologie

Die Personlapsychologie beschäftigt sich mit der Rekrutierung von Mitarbeitern, deren weitergehende Führung mit bestimmten definierten persönlichen und unternehmerischen Zielen sowie mit mitarbeiterbezogenen Maßnahmen wie beispielsweise Fort- und Weiterbildungen oder auch alternativen Arbeitsmodellen wie Sabbaticals und der Einbindung und (Rück-) Gewinnung älterer Mitarbeiter als für das Unternehmen und das Unternehmensziel wertvolle Ressource (Silver Workers). Aufgrund des Umstandes, dass das deutsche Arbeitsrecht in der Regel eine starke Tendenz zu arbeitnehmerfreundlichen Regelungen aufweist, und eine Trennung von Mitarbeitern aufgrund unbefriedigender Arbeitsleistung mit hohen Hürden verbunden ist, kommt der Personal-auswahl eine erhebliche und entscheidende Bedeutung zu - diese hat durch wissenschaftliche Fundierung das Ziel, schlicht den für das Unternehmen optimalen Mitarbeiter aus dem Bewerberpool zu finden. Da es hierbei nur als Teilaspekt um fachliche Qualifikation geht, werden weitergehende, auf Persönlichkeitseigenschaften gerichtete Verfahren angewandt, wozu u.a. fundierte Assessmentcenters zählen können. Ziel der psychologischen Verfahren ist es, zukünftiges Verhalten der potentiellen Mitarbeiter zu prognostizieren.
Share by: